Studenten gesucht :-) und weitere offene Stellen

Schaut doch mal auf unserer Homepage vorbei, wir suchen aktuell Studenten die uns unterstützen. Hier geht es zu den Stellenanzeigen.

Neue Website für die d.i.i. Deutsche Invest Immobilien GmbH

Neue TYPO3-Website für die d.i.i. Deutsche Invest Immobilien GmbH online. Mit reine reklame in Wiesbaden haben wir nun die neue Website für die d.i.i. online gestellt.

Für die Website wurde TYPO3 7.6 LTS mit verschiednen Erweiterungen implementiert. Das Design ist natürlich auch responsive erstellt und somit für Tablets, Handys und Desktop-PCs geeignet.

29.09.2016
09:54

Sichern und wiederherstellen unter Windows 10 funktioniert nicht

Backup unter Windows 8, Windows 10 schlägt fehl: Fehler sind 0x807800C5 und 0x8078004F

Das Problem beim Backup mit Windows Boardmitteln tritt auf beim Erstellen des Systemabbilds. Die Windows-Sicherung schreibt zunächst alle Dateien wie zu erwarten auf den Backup-Datenträger, dann beim erstellen des Systemabbilds oder auch wenn nur dieses geschrieben wird, beendet sich die Sicherung mit der Fehlermeldung 0x807800C5 und 0x8078004F. 

Problem ist eine auf dem ZIEL-Datenträger vorhandene EFI-Partition. Diese muss zunächst mittels der Kommandozeile und dem Tool diskpart gelöscht werden.

In der Datenträgerverwaltung wird die entsprechende EFI-Partition angezeigt aber kann von dort nicht gelöscht werden. Hierzu ist das Tool diskpart notwendig.

!!!ACHTUNG!!! ALLE DATEN AUF DER FESTPLATTE SIND VERLOREN !!!!!!

Gelöst wirdes mit folgendem Vorgehen:

  1. Kommandozeile mit Administrator Berechtigungen starten
  2. diskpart starten
  3. disk list
  4. disk select [NUMMER des Datenträgers mit der EFI-Partition]
  5. clean

Nun sollte die Sicherung wieder problemlos abgeschlossen werden.

Zugehörige Links:

http://answers.microsoft.com/en-us/windows/forum/windows8_1-performance/windows81-pro-system-image-backup-cause-error/88bcede8-eb0d-46d8-ac73-187720f4ce2e?page=4&auth=1

markusschillinger.com/2012/06/18/efi-partition-loschen/

 

 

 

Locky und was man dagegen tun kann

Locky-Trojaner und was man noch tun kann neben regelmäßigen Backups, die nicht (!) am Computer angeschlossen gespeichert werden sondern Offline.

Ebenso wichtig ist es, dass sie alle Windows-Updates, Sicherheitsupdates für Programme installieren und Macro-Sicherheitseinstellungen restriktiv setzen.

Weiteres  haben wir hier mal zusammengestellt:

  •  Wachsam sein und misstrauisch!
  • E-Mails mit unbekanntem Absender --> Anhang besser nicht öffnen! Wenn Sie Mails erreichen mit Anhängen in den Formaten (doc, .docx, zip und darin .exe, .exe, .ps,.js). Nur öffnen wenn ganz sicher ist, dass Sie diese erhalten sollten! KEINE Rechnungen, Mails die nicht mit einem persönlichen (!!!) Anschreiben versehen wurden. Sollten dann noch Administratorberechtigungen angefordert werden keinesfalls bestätigen.
  • Problematisch ist hier nämlich, dass derzeit von vertrauenswürdigen Stellen bspw. Rechnungen eingehen, die aussehen als kämen sie tatsächlich von dort in Wirklichkeit aber Viren enthalten und der Absender nur gefälscht ist.
  • Anrufe von Fremden, die angebliche Fehler auf Ihrem Computer gemeldet bekommen haben und diese beheben möchten sollten abgelehnt werden. (Derzeit sind dies meist englisch sprechende Inder: http://www.faz.net/aktuell/finanzen/telefon-terror-hello-deez-eez-micrrrozoft-14103506.html)
  • Das BKA wird übrigens bei Rechtsverstößen, wohl auch nur in Form von Polizisten erscheinen und nicht in Form eines E-Mail-Anhangs!

Hier noch einige Links:

http://www.heise.de/security/meldung/Krypto-Trojaner-Locky-Was-tun-gegen-den-Windows-Schaedling-3112408.html

http://www.heise.de/security/artikel/Erpressungs-Trojaner-wie-Locky-aussperren-3120956.html

und auch für Administratoren gibt es ordentlich Arbeit:

http://www.heise.de/security/meldung/Admins-aufgepasst-Krypto-Trojaner-befaellt-hunderte-Webserver-3116470.html

Also, wachsamsein und nicht alles anklicken, was da in den Posteingang kommt.

14.01.2016
17:26

Surface Pro 3 und 4 mit langsamem WLAN

Microsoft hat mit dem Update auf Windows 10 eine neue Treibertechnologie für das WLAN eingeführt. WDI nennt sich das Ganze. Insgesamt kommt es damit bei den Surface Pro 4 und auch den Surface Pro 3 Geräten zu Problemen bei der Nutzung von 2.4 Ghz und 5 Ghz WLAN Frequenzen bei einzelnen Routern.

Bei einer Fritzbox 7390 und sowohl dem Surface Pro 4 als auch dem Vorgänger Pro 3 konnte wir das Problem reproduzieren.

Ursache scheint ein Problem in der MAC-Adressenaggregation zu sein. Zumindest ist Microsoft das Problem laut diesem Post bekannt:

http://answers.microsoft.com/en-us/surface/forum/surfpro4-surfnetwork/slow-internet-on-surface-pro-4/12c78389-636e-434e-b762-c369e53c1128

Neben einer Änderung in der Windows Registrierung wie hier (http://www.ibtimes.co.uk/surface-pro-4-surface-book-having-slow-wi-fi-how-fix-1526643) und im obigen Post beschrieben, hilft auch das deaktivieren des 5 Ghz Bandes in der Firtzbox bzw. wohl auch in anderen WLAN-Routern. Nicht schön aber immer noch besser als das Surface Pro gar nicht mehr im WLAN sinnvoll betreiben zu können.